Berufs- und Studienorientierung

Berufsorientierung_Einleitungsbild

Wir möchten unsere Schüler*innen bei der Entwicklung ihrer Stärken und Kompetenzen auch außerhalb des Unterrichts unterstützen und hoffen, dass wir die BSO-Veranstaltungen sinnvoll ausgewählt haben.


Alle weiteren Informationen finden Sie in unserem BSO-Curriculum HBG

Im Landeskonzept Berufs- und Studienorientierung Berlin erhalten Sie bei Interesse weiterführende Informationen.

Bei Rückfragen, Kritik etc. kontaktieren Sie bitte Frau Schulz:

E-Mail: schulz(at)hbgym.de

  • Frau Schipper von der Jugendberufsagentur bietet regelmäßig eine Sprechstunde an (jeden zweiten Monat in der letzten Woche):

    Sprechstunden:

    • Donnerstag, 30. November 2017
    • Dienstag, 30. Januar 2018
    • Mittwoch, 25. April 2018

    An diesen Tagen kann man sich in der Zeit von 08:00 – 12:00 bzw. 15:00 Uhr zu BSO-Fragen in der Bibliothek beraten lassen.

    Bitte tragen Sie sich für die 20-minütigen Gesprächstermine in die Liste im Foyer ein.

    Frau Schipper wird außerdem am Elternsprechtag am 21. Februar 2018 am HBG teilnehmen.

    Außerhalb dieser Zeiten können Sie Frau Schipper in der Jugendberufsagentur erreichen:

    Astrid SchipperAstrid Schipper
    Beraterin für akademische Berufe
    Team 251
    Telefon: 030 / 5555 70 – 2042
    Telefax: 030 / 5555 70 – 2222
    E-Mail: astrid.schipper@arbeitsagentur.de

    Besucheradresse
    Agentur für Arbeit Berlin Nord
    Königin-Elisabeth-Str. 49
    14059 Berlin

  • Am Samstag, den 04. März, kamen über 150 Schüler*innen in die Schule um ein besonderes Angebot wahrzunehmen:

    Zwanzig Eltern, Ehemalige und Freunde der Schule standen bezüglich Ihres beruflichen Werdegangs und Alltags Rede und Antwort. Eine große Bandbreite von Berufsfeldern wurde vorgestellt, ob Gesundheitswesen, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft – für jede*n fanden sich inspirierende Gesprächspartner*innen.
    Beim anschließenden Feedback wurden wichtige Impulse für die Weiterentwicklung des Formats gesammelt.

    Im nächsten Jahr geht es weiter …

  • In der 8. Klasse geht es um das Bewusstmachen der eigenen Stärken. Hierzu besuchen die 8. Klassen den Erlebnisparcours komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft (www.komm-auf-tour.de). Die Ergebnisse werden später im sozialen Lernen aufgegriffen.

    Außerdem gibt es

    • Informationen zum Betriebspraktikum in der 9. Klasse,
    • Informationen, wie man eine Bewerbung schreibt,
    • eine kleine Praktikumsmesse, bei der die 9. Klassen ihre Praktikumsplätze vorstellen,
    • einen Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) an einem der unterrichtsfreien Abitur-Prüfungstage im zweiten Halbjahr.

    Genaue Informationen finden Sie unter den obigen Links und folgen rechtzeitig für die Schüler*innen per „Ranzenpost“.

  • Im Betriebspraktikum, das immer in der 2. Schulwoche nach den Winterferien stattfindet, sollen die Jugendlichen u. a. wertvolle Praxiserfahrungen sammeln, einen Überblick über den Betrieb erlangen sowie Einblick in Betriebsabläufe und Betriebsstrukturen erhalten.

    Koordinatorin für das Betriebspraktikum ist Frau Paschaeva (ps@hbgym.de). Die Organisation sowie die Vor- und Nachbereitung des Betriebspraktikums übernehmen insbesondere die Lehrkräfte des Faches Geschichte sowie die Klassenleitungen der 9. Klassen.

    Weitere Informationen hier:
    Infoschreiben fuer das Betriebspraktikum in Klasse 9

  • Zum ersten Mal führen wir für die 10. Klassen

    am 06. und 07. April 2017 von 9:00 – 14:30 Uhr

    eine Kompetenzfeststellung durch.

    In der zweitägigen Veranstaltung geht es um

    • personale Kompetenzen (Selbstvertrauen und Motivation),
    • soziale Kompetenzen (Kommunikation und Teamfähigkeit) sowie
    • methodische Kompetenzen (Lern- und Problemlösefähigkeit).

    Diese Kompetenzen werden in Einzel- und Gruppenübungen von erfahrenen Trainer*innen beobachtet und anschließend ausgewertet. Nach den Osterferien erfolgt ein Auswertungsgespräch und die Schüler*innen erhalten ihr Kompetenzprofil.

    Diese Veranstaltung wird von SchulePLUS durchgeführt, einem Bildungsnetzwerk, das im Rahmen des Landesprogramms „Berliner Programm vertiefte Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler“ (BVBO) verschiedene Module für Schulen anbietet.

    Wir denken, dass diese Kompetenzfeststellung nicht nur in Bezug auf die Berufs- und Studienorientierung sinnvoll ist, sondern ebenso hilfreich für die zukünftige Arbeit in der Oberstufe.

     

  • Um die Auseinandersetzung unserer Schüler*innen mit ihrer eigenen Zukunftsplanung zu vertiefen, führt die Agentur für Arbeit an den Tagen der 5. PK-Prüfungen die verbindliche Berufsorientierungsveranstaltung „Wege nach dem Abitur“ sowie die studienfeldbezogenen Beratungstests (SFBTs) in unserer Schule durch.
    Die Beratungstests (für Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften, Informatik/Mathematik oder Philologische Studiengänge) wurden speziell für Studieninteressierte, Schüler*innen und Absolvent*innen der Sekundarstufe II entwickelt und sind auf die Anforderungen der jeweiligen Studiengänge ausgerichtet. Die Aufgaben der Beratungstests beinhalten fachtypische Problemstellungen aus dem jeweiligen Fachgebiet. Dadurch erhalten unsere Schüler*innen Informationen über typische Anforderungen ihres Wahlstudienganges und können testen, wie gut sie die Aufgaben bewältigen. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Personen, die in diesen Tests gut abschneiden, mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auch gute Studienleistungen in den jeweiligen Fächern erbringen.

    Ablauf:
    08:00 – 09:30 Uhr – „Wege nach dem Abitur“
    10:00 – 10:30 Uhr – Test-Instruktion durch das Team des berufspsychologischen Service
    10:45 – 13:00 Uhr – Test (ca. 2-3 Stunden)

    Die schriftliche Testauswertung kann ca. zwei Stunden nach dem Test im Sekretariat abgeholt werden bzw. wird von den LK-Lehrerkräften ausgeteilt. Sollte sich nach dem Test Beratungsbedarf ergeben, nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Schipper von der Jugendberufsagentur auf (siehe Beratung).

  • Am Gymnasium sind verpflichtende Perspektiv-Gespräche für den Abschlussjahrgang vorgesehen, die von Frau Schipper von der Jugendberufsagentur in der Schule durchgeführt werden. Die Gespräche dauern ca. 20 Minuten und sollen in Freistunden, vor oder nach dem Unterricht stattfinden.

    In diesen Gesprächen geht es darum herauszufinden, ob eine Zukunftsperspektive besteht, bzw. diejenigen zu unterstützen, die noch keine klare Vorstellungen von ihren Optionen nach dem Abitur haben.

    Die Gesprächstermine für den Abiturjahrgang werden nach den Sommerferien bekanntgegeben.

  • Am vierten Donnerstag im April finden der Girls‘ und Boys‘ Day statt. Zu diesen Aktionstagen sind Schüler*innen aller Schularten ab Klasse 5 eingeladen.

    Schülerinnen können am Girls‘ Day sog. MINT-Berufe kennenlernen. Das sind solche Berufe in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, in denen nur wenige Frauen eine Ausbildung machen oder arbeiten.

    Schüler können Pflege- und Erziehungsberufe kennenlernen oder andere untypische Berufe für Männer.

    Auf www.girls-day.de oder www.boys-day.de können Schüler*innen Informationen finden und Angebote und Plätze buchen.

    Das Heinz-Berggruen-Gymnasium empfiehlt und unterstützt die beiden Aktionen ausdrücklich, wir bitten aber um vorherige Information über die Teilnahme, damit sich die Lehrkräfte darauf einstellen können, dass Schüler*innen im Unterricht fehlen. Nutzen Sie dazu bitte den Antrag auf Freistellung für den Girls‘ Day oder Boys‘ Day.