WPF Kunst

experimentelles Arbeiten

kleine Gruppen

mehr Zeit

“Belegt man den Wahlpflichtkurs Kunst, wird man schnell bemerken, dass dieser eine besondere Abwechslung zur gängigen Unterrichtsform ist und zudem die Möglichkeit bietet ganz eigene Ideen umzusetzen, kreativ zu arbeiten und verschiedenste Ausdrucksmöglichkeiten zu finden. Somit kann man zum einen seine eigenen Gestaltungsfähigkeiten erweitern, zum anderen lernen zu reflektieren und sich zu verbessern.”

Olga Reichel, WPF Kunst, Klasse 9

Video Wpf Kunst Buch Still

Beispiele aus dem aktuellen Wahlpflichtunterricht

z.B. Plastik: “Die traurige Königin, der traurige König”

Warum sollte eine Königin oder ein König traurig sein? Lass Dich durch den Titel anregen über das Thema Ehre, Herrschaft und Macht nachzudenken. Entwirf selbst einen traurigen König/Königin über ein Herrschaftsgebiet deiner Wahl. Es kann sich um den König eines Landes handeln, aber bedenke: Es gibt noch viele andere Könige: der König der Spieler, die Königin des Sports, der Königin der Träume …. 

Anmerkung: Zum Thema Plastik wurde im Vorlauf die Mimik und die Haltung als bildnerisches Ausdrucksmittel geübt. Formal wurde der Begriff des Raumbezugs und der Ansichtigkeit bei einer Plastik besprochen.   

z.B. Medien: Experimentelles Fotografieren

Fotografieren mit einer Bananenksite oder ohne Objektiv oder ganz ohne Fotoapparat. Wie geht das? Was bringt das? Wir nahmen uns Zeit das spielerisch zu untersuchen und eigene Anworten zu finden.

z.B. Malerei: Projekt „Move it“

Ausgehend von Sportfotografien gestalteten die Schüler:innen Collagen von spezifischen Bewegungsabläufen, die die Dynamik gestaffelt oder auch überlappend darstellten. In Ausschnitten wurden die Collagen anschließend malerisch umgesetzt. Innerhalb der Malerei wurden verschiedene malerische Strategien erprobt, um Dynamik innerhalb der Bildwirkung zu erzeugen. 

Anmerkung zur Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe

In den Klassen 9 und 10 erfolgt der “normale” Kunstunterricht nur noch halbjährlich (im Wechsel mit dem Fach Musik).

Wahlpflichtunterricht bietet somit die einzige Möglichkeit eines kontinuierlichen und intensiveren Kunstunterrichts im 9. und 10. Jahrgang.

Im Wahlpflichtunterricht besteht die Möglichkeit für sich zu klären, ob Bildende Kunst eines der möglichen Prüfungsfächer (Leistungskurs oder Grundkurs) werden könnte. Ein Besuch des Wahlpflichtunterrichts ist als Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss in der Qualifikationsphase (Sek II) jedoch nicht zwingend nötig. Allerdings werden die Schüler:innen bereits hier auf spezielle Lernformen und Formen der Leistungsüberprüfung vorbereitet.