Wie war das mit der Mauer?

Hunderte Kärtchen mit Erinnerungen, Zeichnungen, Fotos und Stellungnahmen der ganzen Schule klebten schon Tage vorher auf der Wand des Foyers – von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern. Und diese Vielfalt und Bedeutung von Erinnerung präsentierten auch die sechs Schülerinnen und Schüler aus den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern des 11. Jahrgangs, die am 9. November morgens um 8 Uhr auf dem Schulhof für die ganze Schulgemeinschaft berührende, nachdenkliche und Mut machende Worte fanden, bevor dann in jeder Klasse und jedem Kurs die erste Stunde ganz dem Thema Mauer und Mauerfall gewidmet war. Deutlich wurde so auch, wie sehr das Kollegium selbst von dem Mauerfall profitiert, denn es ist inzwischen ja ein gemeinsames aus Ost und West. Der 9. November 2019 am Berggruen – gelebte Geschichte.