Regelungen nach den Osterferien

Am 8.4.21 hat die Senatsverwaltung neue Bestimmungen für den Unterrichtsbetrieb ab 12.4. veröffentlicht. Diese besagen, dass die Klassen 7-9 aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr noch keinen Präsenzunterricht erhalten sollen.
Damit muss am Heinz-Berggruen-Gymnasium aufgrund der Verschränkung der Lehrkräfte mit den verschiedenen Klassen auch für die anderen Klassenstufen der SEK I Fernunterricht erteilt werden. Die Unterrichte der Oberstufe sind davon nicht betroffen.
Die Präsenzpflicht ist weiterhin ausgesetzt.
Der vor den Ferien übermittelte Unterrichtsplan bleibt weitestgehend gültig, mit der Änderung, dass alle Klassen der SEK I Montag und Dienstag Fernunterricht erhalten. Der Unterricht von Mittwoch bis Freitag war wegen der Kolloquien für die Abiturient:innen ohnehin als Fernunterricht ausgewiesen.
Alle Lernenden, die eine Veranstaltung in der Schule besuchen, müssen eine unterschriebene Eigenerklärung in jedem Unterricht abgeben.
Sollten Lernende der Oberstufe bzw. in der Notbetreuung noch keine Tests erhalten haben, können diese im Sekretariat abgeholt werden.
Der genaue Plan steht in der Cloud.